Finanz-Fiscum

Wir bieten Ihnen Lösungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Finanz Fiscum GmbH

§ 1 Anwendungsbereich
Diese Geschäftsbedingungen gelten bezüglich der über unsere Internetseite finanz-fiscum.de abgeschlossenen Geschäftsbeziehung. Abweichende, entgegenstehende oder
ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, dass ihre Geltung ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde.

§ 2 Vertragsgegenstand
Gegenstand und Leistungsumfang ist es, den Kunden nach  Maßgabe dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und gegen Entgelt einen Darlehensvertrag zu vermitteln oder
ihm die Gelegenheit zum Abschluss eines Darlehensvertrages zuermöglichen.
Wir schulden jedoch nicht den tatsächlichen Abschluss eines Darlehensvertrages.
Eine Gewähr oder etwaige Garantie für den Abschluss eines Darlehensvertrages wird nicht übernommen
Ein Abschluss des Darlehensvertrages kann nur schriftlich erfolgen.
Eine Anbahnung des Vertragsverhältnisses über das Internet dient nur dazu, um die erforderlichen Daten unkompliziert zu erfassen.

§ 3 Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angaben von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax,
E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und
auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312 c Abs. 2 BGB i.V.m. § 1 Abs. 1, 2 und 4
BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufes.

Der Widerruf ist zu richten an:

Finanz Fiscum GmbH
Berliner Str. 104
14467 Potsdam
E-Mail : berlin @ finanz-fiscum.de
FAX:  0331 817 066 09


Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Sie sind zur Zahlung von Wertersatz für die bis zum Widerruf erbrachte Dienstleistung verpflichtet,
wenn Sie vor Abgabe Ihrer Vertragserklärung auf diese Rechtsfolge hingewiesen wurden und ausdrücklich zugestimmt haben, dass wir vor dem Ende der Widerrufsfrist mit der Ausführung der Gegenleistung beginnen.
Besteht eine Verpflichtung zur Zahlung von Wertersatz, kann dies dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf dennoch erfüllen müssen.

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.
Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Ende der Widerrufsbelehrung

§ 4 Mitwirkungspflichten des Kunden
Der Kunde hat die Pflicht, in der Kreditanfrage vollständige und wahrheitsgemäße Angaben zu machen.
Der Finanzierungsweg und die Kreditentscheidung beruhen auf den von mir/uns gemachten persönlichen Angaben,
und erfolgen ausschließlich durch eine Bank nach Wahl der Vermittlungsgesellschaft.
Die Konditionen sind beispielhaft und können sich nach Bonität und Laufzeit ändern.
Ich/Wir bin/sind damit einverstanden, dass ich/wir im Rahmen der Kreditprüfung gegebenenfalls telefonisch und per Mail kontaktiert werde/n.

Wir sind ist im Falle vorsätzlich falscher, unvollständiger oder irreführende Angaben des Kunden berechtigt, die Kreditanfrage nicht zu bearbeiten und Schadensersatz zu verlangen.
Sofern der Kunde verfälschte und/oder manipulierte Nachweise über sein Einkommen bzw. verfälschte und/oder manipulierte Kontoauszüge einreicht,
verpflichtet er sich zur Zahlung eines Schadensersatzbetrages in Höhe von 150.- EUR .

§ 5 Vergütung
Wenn infolge unserer Vermittlungsbemühungen oder durch den Nachweis, dass das Darlehen an den Verbraucher geleistet
wird und ein Widerruf des Verbrauchers nicht mehr möglich ist, haben wir einen Anspruch auf eine Vergütung , die mit finanziert wird,
also in den Raten bereits enthalten ist. Eine Auslagenerstattung nach § 655d, S.2 BGB wird vom Kunden nicht erhoben.

§ 6 Haftungsbeschränkung
Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen beschränkt sich unsere Haftung auf den nach der Art der Ware
vorhersehbaren,vertragstypischen, unmittelbaren  Durchschnittsschaden. Dies gilt auch bei leicht fahrlässigen
Pflichtverletzungen unserer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen. Gegenüber Unternehmen haften wir bei leicht fahrlässigen Verletzungen
unwesentlicher Vertragspflichten nicht. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen betreffen nicht die Ansprüche eines
Kunden aus Produkthaftung. Weiter gelten diese Haftungsbeschränkungen nicht bei unzurechenbaren Körper- und
Gesundheitsschäden oder bei Verlust des Lebens des Kunden.

§ 7  Salvatorische Klausel
Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Sollte eine oder mehrere Bestimmungen der Geschäftsbedingungen
unwirksam sein, so wird die Gültigkeit des übrigen  Vertrages davon nicht berührt. An die Stelle der
unwirksamen Bestimmungen tritt eine solche, die die Parteien bei verständiger Würdigung und in Kenntnis der
Unwirksamkeit vereinbart hätten, der dem Vertragszweck  am nächsten kommt.

$ 8 Gerichtsstand
Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten ist, soweit gesetzlich zulässig, der Sitz des Maklers.

Stand: Mai 2018